0511 480269  Wunstorfer Landstraße 50a, 30453 Hannover
  • Gottesdienste

    Gottesdienste in der Martin-Luther-Kirche und der Region West

  • Café Faire Bohne

    Das Café ist leider bis zum 16.02.2022 geschlossen.

  • Jugendzentrum Salem

    Informationen und Veranstaltungen des Jugendzentrums

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungskalender für die Martin-Luther-Kirche Ahlem.

  • Gemeindebüro

    Für's Publikum geschlossen, per Telefon und E-Mail erreichbar.

+++ Die nächsten Gottesdienste: +++

Donnerstag, 27. Januar, 15 Uhr Ökumenische Andacht am Mahnmal
Sonntag, 30. Januar, 10 Uhr, Gottesdienst mit Pastor Neukirch
Sonntag, 6. Februar, 10 Uhr, Gottesdienst mit Pastor Kronast
Sonntag, 6. Februar, 17 Uhr, Taizé-Gottesdienst mit Chor, Vorbereitungsgruppe, P. Neukirch (Zugang unter 3-G-Bedingungen!)

Vorschau: Die Grünkohlwanderung am 20.2. fällt aus, stattdessen feiern wir um 10 Uhr Gottesdienst

Johannes Neukirch

Sprechstunde im Café

Wenn das Café Faire Bohne geöffnet ist, wird unser Pastor Dr. Johannes Neukirch jeden Donnerstag mit dabei sein, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, Fragen rund um die Gemeinde zu beantworten, Anregungen und Informationen unseres Stadtteils auszutauschen und einfach mal über Gott und die Welt zu plaudern.

Nachbarschaftshilfe

Seelsorge-Hotline

Seelsorgerinnen und Seelsorger aus den christlichen Kirchen in Niedersachsen stehen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 111 20 17 täglich zwischen 14 und 20 Uhr für Gespräche zur Verfügung.

Kirchraum

Unsere aktuellen Berichte:

  • Johannes Neukirch Sonntag, 21. November 2021 von Johannes Neukirch

    Ewigkeitssonntag

    Ahlem-Limmer-Posaunenchor

    Der Ahlem-Limmer-Posaunenchor blies zum Gedenken an die Verstorbenen am Ewigkeitssonntag auf dem Ahlemer Friedhof.

  • Christian Spengler Mittwoch, 3. November 2021 von Christian Spengler

    Jahreslosung 2022

    Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen

    Mit nur fünf Broten und zwei Fischen machte Jesus 5000 Men­schen satt und die Leute priesen ihn als Propheten.

    Am nächsten Morgen waren Jesus und seine Jünger nicht mehr da und das einzige Boot am Ufer des Sees Gennesaret verschwun­den. Es kamen andere Boote herbei und so fuhren die Menschen über den See, um Jesus zu suchen.

  • Claudia Lambrecht Dienstag, 2. November 2021 von Claudia Lambrecht

    Weihnachten

    Engel im Alltag

    Es mag im „Jahr 1 nach Piepen­brink“ gewesen sein … am Heilig­abend. Jedenfalls leiteten erstmals „die Rensings“ das Krippenspiel. Unsere beiden Kinder im Vorschul­alter waren stolz, in der Engelschar mitzuspielen. An allen Proben nahmen sie begeistert teil. Liebevoll hatten wir gemeinsam Flügel gebastelt, die passenden weißen Kleidchen hatte eine Freundin extra genäht - mit Goldkante … hinreißend.

  • Ilona Hoferichter Montag, 1. November 2021 von Ilona Hoferichter

    Adventszeit

    Neue Figuren für die Krippe

    Wenn Sie im letzten Jahr zur Weihnachtszeit an unserer Kirche vorbei kamen, fiel Ihr Blick auf unsere Krippe im Foyer. Eingebettet in Naturmaterialien waren die heilige Familie im Stall, die Hirten mit dem Engel auf dem Feld und die drei Könige zwischen Adventssternen zu sehen. Fall Sie jetzt denken: Ja, aber die Proportionen stimmten nicht so ganz, trügt Ihre Erinnerung Sie nicht.

  • Christian Spengler Samstag, 4. September 2021 von Christian Spengler

    Gedanken

    Solidarität – nein danke???

    In diesen Zeiten erlebe ich gerade eine große Spaltung in unserer Gesellschaft. Die Frage, wie man der epidemischen Lage von nationaler Tragweite begegnen kann, scheint unversöhnliche Gegensätze hervorzubringen. Ich bekomme das immer wieder mit: Kinder und Eltern reden nicht mehr miteinander, Familien streiten sich, Freund­schaften zerbrechen und Kollegen werden gemobbt…

    Ich empfinde dies als bröckelndes Ge­meinschaftsgefühl der Gesellschaft mit zunehmender Ausgrenzung von Mitmen­schen. Anscheinend verlernen wir, ohne Vorbehalte füreinander einzutreten.

  • Klaus Bulenz Freitag, 3. September 2021 von Klaus Bulenz

    Feiertag

    Ewigkeitssonntag

    „Nein, wir waren doch gar nicht nur zwei Geschwister, wir waren doch fünf!“ So die Antwort meiner Tante auf die Frage, wie mein Vater und sie eigentlich damals, vor dem Krieg, so gelebt haben, in Wolynien (Ukraine). Ich konnte es kaum glauben, für mich hatte mein Vater immer nur diese eine Schwester, bis ich im Alter von ca. 33 Jahren mal meinen Familienstammbaum erforschen wollte. Fünf Geschwister, von dreien wusste ich nichts. Mein Va­ter hat zwar erzählt, dass sein Vater 1946 bei der Rückkehr aus der russischen Gefangenschaft in seinem Beisein verstorben ist, doch von seinen anderen Geschwistern sprach er nie. So war ich fast schockiert, was war geschehen?


Postanschrift: Martin-Luther-Kirche Ahlem, Wunstorfer Landstraße 50b, 30453 Hannover

Gemeindebüro: Telefon: 0511 48 02 69, Fax: 0511 48 07 98, E-Mail: info@martin-luther-ahlem.de, Das Gemeindebüro ist zur Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Jeweils Dienstag und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr ist das Telefon besetzt. E-Mails werden gelesen und beantwortet. Weitere Kontakte hier.

Spendenkonto: Ev.-luth. Martin-Luther-Kirche Ahlem, IBAN: DE23 5206 0410 7001 0711 06 bei der Evangelische Bank eG, Bitte verwenden Sie unbedingt folgenden Verwendungszweck: 711-63-SPEN - ggf. Spendenzweck(e) - Ihr Name

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.