0511 480269  Wunstorfer Landstraße 50a, 30453 Hannover

Auf ein Wort

Sprüche auf dem Weg

Bevor ich nach Ahlem kam, kannte ich diese Aktion noch nicht: Die Konfirmandinnen und Konfir­manden schreiben ihre Konfirmati­ons­sprüche auf einen Weg an der Kirche. Eine schöne Tradition, die mein Vorgänger Stefan Krause in Badenstedt und Ahlem eingeführt hat! Besucherinnen und Besucher unserer Gottesdienste sehen die Bibelverse beim Gang in die Kirche oder aus der Kirche heraus. Dazu kommen viele, die den Weg um die Kirche herum als Abkürzung nutzen. Schon während der Mal-Aktion bleiben etliche stehen und beobachten interessiert die jungen Menschen.

Die Konfirmationssprüche auf dem Pflaster machen einen guten Job: Sie sprechen Menschen an. Sie können sozusagen im Vorbeigehen mitgenommen werden. „Bibelverse to go“! Manche sind den Vorüber­gehenden bekannt und werden mit einem Nicken bedacht, manche überraschen sie vielleicht und verlangsamen ihren Gang. Die Konfir­mandinnen und Konfirmanden haben sich jedenfalls Verse ausgesucht, die sie selbst schön finden und die ihnen persönlich etwas sagen. Sie machen Mut, muntern auf, trösten.

Sie lauten:
„Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz! Verstehe mich und begreife, was ich denke!“
„Da erschien ein Engel vom Himmel und gab ihm neue Kraft.“
„Wer auf Gott hofft, wird von Güte umfangen.“
„Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.“
„Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch.“

So kurz diese Sprüche sind - jeder für sich hat genug Potenzial, um ein Leben lang über ihn nachzudenken. Das ist eine besondere Eigenart von Konfirmations­sprüchen – sie sind wie Perlen im Strom der Worte. Deshalb lohnt sich das Malen auf das Pflaster: Möglichst viele Menschen sollen diese schönen Perlen finden und in ihren Gedanken mitnehmen.

Allerdings arbeitet das Wetter mit. Nach einer Weile ist die Farbe verwittert und abgewaschen. Das ist so gewollt, weil die Konfirman­dinnen und Konfirmanden des nächsten Jahrgangs ja wieder neue Sprüche haben. Aber das macht nichts: Ich bin sicher, dass die Konfirmationssprüche dann schon längst ihren Weg in die Herzen der Menschen gefunden haben, die an unserer Kirche vorbeigekommen sind und sich etwas Zeit zum Lesen genommen haben. Mögen sie ihnen allen gute Lebensbegleiter werden!

Johannes Neukirch


Postanschrift: Martin-Luther-Kirche Ahlem, Wunstorfer Landstraße 50b, 30453 Hannover

Gemeindebüro: Telefon: 0511 48 02 69, Fax: 0511 48 07 98, E-Mail: info@martin-luther-ahlem.de, Das Gemeindebüro ist zur Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Jeweils Dienstag und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr ist das Telefon besetzt. E-Mails werden gelesen und beantwortet. Weitere Kontakte hier.

Spendenkonto: Ev.-luth. Martin-Luther-Kirche Ahlem, IBAN: DE23 5206 0410 7001 0711 06 bei der Evangelische Bank eG, Bitte verwenden Sie unbedingt folgenden Verwendungszweck: 711-63-SPEN - ggf. Spendenzweck(e) - Ihr Name

© Christian Spengler, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Martin-Luther-Kirche Ahlem

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.