0511 480269 Wunstorfer Landstraße 50a, 30453 Hannover

Gemeindebrief

Editorial zur aktuellen Ausgabe

Endlich verziehen sich die Wol­ken am Coronahimmel und das alte Leben rückt in greifbare Nähe. Wir wünschen uns: Endlich wieder jemanden - vielleicht im Res­tau­rant - treffen, endlich wieder zur Schule gehen und endlich wieder shoppen gehen...

Und endlich haben wir auch unsere alten Probleme zurück. Eines der drängensten davon ist der Kli­ma­wandel. Die letzten zwei Som­mer haben uns einen Vorgeschmack auf Hitze und Trockenheit gegeben. In einigen Orten Deutschlands war sogar das Trinkwasser zeitweise verbraucht.

65 Prozent der Deutschen stufen laut Umweltbundesamt den Klima- und Umweltschutz als sehr wichtiges Thema ein. Mir stellt sich dabei die Frage: Wie viele verlassen dafür tatsächlich ihre Komfort­zone?

Eigentlich ist das alte Leben zumindest in den Bereichen Lebens­stil und Konsum ein längst ausgelaufenes Modell. Die Menschheit verbraucht so viele Ressourcen wie noch nie in ihrer Geschichte. Die Grenzen des Wachstums sind schon längst überschritten.

Als „Krone der Schöpfung“ und nach eigenem Bekunden die intelligenteste Spezies auf diesem Plane­ten, haben wir anscheinend nichts Besseres im Sinn, als unsere Le­bens­grundlage zu zerstören.

Es geht gar nicht mehr darum, das zu bewahren, was wir gemeinhin mit Schöpfung bezeichnen. Es geht darum, uns zu bewahren, denn wir sind ein Teil der Schöpfung.

Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt, dass der Staat in Verantwortung für künftige Gene­rationen die natürlichen Lebens­grundlagen schützen muss. Für mich ist damit heute schon klar: Mein klimaschädliches Verhalten schränkt schon heute die Freiheit meiner Mitlebewesen ein.

Ich gebe aber auch zu: Die eigene Komfortzone zu verlassen, ist verdammt schwer. Nachhaltigkeit ist unbequem, aber allemal wert, damit auch selber anzufangen.

Christian Spengler
Verantwortlicher Redakteur

Aktuelle und bisherige Ausgaben

Helfen Sie beim Austragen Ihres Gemeindebriefs!

In folgenden Straßen:
• Ernst-Cammann-Str. / Karl-Hinze-Weg / Spitzwegwinkel (ca. 33 Stück)

Kontakt über das Gemeindebüro: Tel. 0511 48 02 69 (AB), zu den Öffnungszeiten: Di., 16-18 Uhr, Do., 10-12 Uhr oder per E-Mail: info@martin-luther-ahlem.de.

  • Christian Spengler Freitag, 17. November 2017 von Christian Spengler

    Sonderpreis Andacht

    Gemeindebriefpreis 2017

    Es war spannend. Seit ein paar Wochen wussten wir schon, dass unser Gemeindebrief beim Gemeindebriefpreis 2017 der Landeskirche Hannovers einen Preis gewonnen hat. Nur welchen? Es waren drei Preise und sieben Sonderpreise zu verschiedenen Themen ausgelobt worden. Insgesamt wurden 188 Gemeindebriefe eingereicht.

  • Christian Spengler Freitag, 15. Mai 2015 von Christian Spengler

    Zeitschrift Gemeindebrief

    Veröffentlichungen

    Die Zeitschrift "Gemeindebrief" hat unseren Gemeindebrief kritisch unter die Lupe genommen. Außerdem ist noch eine Veröffentlichung zur Neugestaltung erschienen.

Redaktionsschluss

Der Gemeindebrief erscheint pro Jahr in fünf Ausgaben:

Ausgabe

Monate

Redaktionsschluss

Osterausgabe

März/April

25. Januar

Frühjahrsausgabe

Mai/Juni

25. März

Sommerausgabe

Juli/August/Sept

25. Mai

Herbstausgabe

Okt/Nov

25. August

Weihnachtsausgabe

Dez/Jan/Feb

25. Oktober

Werbung im Gemeindebrief

Sie können im Gemeindebrief der Martin-Luther-Kirche Ahlem werben. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Bitte nehmen Sie Kontakt zur Redaktion auf.

Kontakt zur Redaktion

E-Mail: gemeindebrief@martin-luther-ahlem.de (Christian Spengler) oder über das Gemeindebüro


Postanschrift: Martin-Luther-Kirche Ahlem, Wunstorfer Landstraße 50b, 30453 Hannover

Gemeindebüro: Telefon: 0511 48 02 69, Fax: 0511 48 07 98, E-Mail: info@martin-luther-ahlem.de, Das Gemeindebüro ist zur Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Jeweils Dienstag und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr ist das Telefon besetzt. E-Mails werden gelesen und beantwortet. Weitere Kontakte hier.

Spendenkonto: Ev.-luth. Martin-Luther-Kirche Ahlem, IBAN: DE23 5206 0410 7001 0711 06 bei der Evangelische Bank eG, Bitte verwenden Sie unbedingt folgenden Verwendungszweck: 711-63-SPEN - ggf. Spendenzweck(e) - Ihr Name

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.