0511 480269  Wunstorfer Landstraße 50a, 30453 Hannover
Rut Beyerle-Pfnür Mittwoch, 2. März 2022 von Rut Beyerle-Pfnür

Gedanken

Ausgrenzung mit Jesus?

In diesen Zeiten, in denen unser Leben von der Existenz eines Virus stark bestimmt wird, ist es gut, innezuhalten und sich der Frage zu stellen, wie Jesus sich heute verhalten würde.

Es gab damals zu Jesu Zeit die Aussätzigen. Weil man gelernt hat, dass diese Krankheit ansteckend ist, wurden an Aussatz erkrankte Menschen total isoliert, mussten vor den Stadttoren leben, kein gesunder Mensch durfte sich ihnen nähern; so sahen es Moral und Hygiene des mosaischen Gesetzes vor!

Aber Jesus, dem immer der Mensch wichtig war, der die innere Schönheit des Menschen erkannte, ging zu diesen erkrankten Men­schen. Gegen alle Vorschriften berührte und heilte er sie sogar.

Die Zeiten sind heute andere: Trotzdem – wenn ich die ständig Angst verbreitenden Nachrichten ausblende und in mich hineinspüre, merke ich, was wesentlich ist: Den Menschen zu sehen, von Angesicht zu Angesicht, ihn zu berühren, ihm nahe zu sein. Das ist es, was letztendlich unser Menschsein ausmacht. „Jesus geht durch die Wände der Gefängnisse der Angst in den Seelen der Menschen“, wie Eugen Drewermann es in seiner Neujahrs­ansprache so treffend formuliert.

Die Zeiten sind heute andere. Aber die menschlichen Grundbe­dürfnisse sind dieselben: Nähe, körperliche Berührung, dem Gegen­über Fragen stellen und versuchen ihn zu verstehen. Nicht: ihn verurteilen und ausgrenzen, denn durch Ausgrenzung wird der Andere zum „Unmensch“, mit dem man sich nicht mehr beschäftigt. Jesus hat niemanden verurteilt, sondern im Gegenüber immer den Menschen gesucht und gesehen.

Dieses vorbehaltlose Zugehen auf den Nächsten ist eine große Herausforderung, das zeigt uns Jesus – damals wie heute.


Postanschrift: Martin-Luther-Kirche Ahlem, Wunstorfer Landstraße 50b, 30453 Hannover

Gemeindebüro: Telefon: 0511 48 02 69, Fax: 0511 48 07 98, E-Mail: info@martin-luther-ahlem.de, Das Gemeindebüro ist zur Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Jeweils Dienstag und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr ist das Telefon besetzt. E-Mails werden gelesen und beantwortet. Weitere Kontakte hier.

Spendenkonto: Ev.-luth. Martin-Luther-Kirche Ahlem, IBAN: DE23 5206 0410 7001 0711 06 bei der Evangelische Bank eG, Bitte verwenden Sie unbedingt folgenden Verwendungszweck: 711-63-SPEN - ggf. Spendenzweck(e) - Ihr Name

© Christian Spengler, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Martin-Luther-Kirche Ahlem

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.