29.-30.09.2012 - Tolkientag

"Einmal Morgulgebräu & Lembas bitte …!"

… wer am 29./30. September zum TolkienTag in den Räumen der Martin-Luther-Kirche in Ahlem war, weiß natürlich, dass sich hinter dieser Überschrift eine Bestellung in der Hobbit-Küche verbirgt! Nämlich: "Einmal dunkelbraunes Wasser (Kaffee) und ein Stück elbisches Wegbrot (Waffel) bitte …!"

Zum 4. Mal in Hannover, davon zum 2. Mal in Ahlem, veranstaltete der Hannoversche Tolkienstammtisch -unter der Schirmherrschaft der Deutschen Tolkiengesellschaft (DTG)- am letzten Septemberwochenende erneut "Tolkientage".

Hierbei geht es natürlich um J.R.R.Tolkien (1892 – 1973), den literarischen Erschaffer der mythischen Welt Mittelerde, in der seine Erfolgswerke "Der Herr der Ringe", "Der Hobbit", "Das Silmarillion" usw. angesiedelt sind. Als Begründer der modernen Fantasy-Literatur begeistert Tolkien weltweit und generationsübergreifend nach wie vor eine riesige Fangemeinde, die sich in landeseigenen Tolkiengesellschaften für IHREN Lieblingsautoren engagiert.

Wir Mitglieder des Tolkienstammtisches Hannover , die "Hannohirrim", hatten es uns erneut zur Aufgabe gemacht, nicht nur die Räumlichkeiten des gesamten Gemeindehauses mittelerdisch zu gestalten, sondern unseren zahlreichen Gästen vor allem ein buntes und attraktives Programm zu bieten:

Interessante, informative Wort- sowie liebevoll gestaltete Bildvorträge bannten und bezauberten das Publikum. Die Workshops (u.a. Rollenspiel , Tanz) waren gut besucht und haben den Teilnehmern viel Spaß gemacht. Wunderschön war am Samstagabend der Programmpunkt "Musik in Mittelerde", mit Birgit und Castor Landvogt! Aber auch Quiz- und Malwettbewerbe (mit tollen Gewinnpreisen), sowie das Schmökern und Ausprobieren von Spielen, wurde gern und lebhaft angenommen. Sogar professionelle "Spieleerklärer" waren vor Ort, die Gästen aller Altersstufen die verschiedensten Spiele näherbringen konnten (mit sicht- und hörbarem Erfolg!). Desweiteren fungierten die ausgestellten Dioramen (Miniaturdarstellungen) als großartige "Hingucker": Szenarien aus H.d.R. und "Hobbit-Höhlen".

Und gegen aufkommende Hunger- und Durstgefühle waren stets emsige Küchenfeen in der Hobbit-Küche erreichbar (siehe Überschrift!).

Wie bereits beim TolkienTag 2010, war auch diesmal Herr Pastor Kronast (sehr zu unserer Freude!) Gestalter des Gottesdienstes am Sonntag. Und wie vor zwei Jahren überraschte, erstaunte und begeisterte er -nicht nur uns eingefleischte Tolkienfans- mit einer wunderbaren (tolkienbezogenen) Predigt! An dieser Stelle nochmals ein herzliches "Hannon Le" (DANKE!) von uns allen an Herrn Pastor Kronast, der an beiden Tagen auch als fröhlicher Besucher in unserer Mitte weilte.

Insgesamt waren es wieder zwei wunderbare, erfolgreiche und beglückende Tage, die wir gemeinsam mit vielen Freunden und Gästen in allerbester Stimmung verbringen durften. Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben und ganz vielen Dank natürlich an unsere Gäste für's Mitmachen und für das freundliche Interesse an J.R.R.Tolkien und seinen Werken!

NAMARIÉ (Lebewohl) … vielleicht sehen wir uns ja wieder!?

Gudrun Pohlmeyer

(Infos, Fotos u. Predigt auf www.hannohirrim.de)