08.08.2012 - Seniorenfahrt

Halbtagesfahrt

Es war eine gute Idee, die lange Sommerpause durch einen Ausflug zu unterbrechen.

Alle Plätze im Bus waren besetzt, und so konnten wir zu unserer Halbtagsfahrt pünktlich starten.

Über Völksen und Eldagsen gelangten wir zum Kloster Wülfinghausen. Nach einem kleinen Fußmarsch durch eine Allee erreichten wir die Klosterkirche. Einladend war die Pforte geöffnet. Nachdem wir ein wenig zur Ruhe gekommen waren, lauschten wir einer kurzen Andacht, die unser Pastor vorbereitet hatte. Gestärkt durch Gesang, Gebet und den Segen verließen wir die Kirche. Auch Wissenswertes über das Kloster erfuhren wir.

Auf der Weiterfahrt durch den Osterwald konnten wir die Aussicht auf den Thüster Berg, Kahnstein und Ith genießen. Dieses Panorama war schon beeindruckend.

Über Salzhemmendorf ging es weiter in Richtung Brunkensen. Den Wasserbaum in Ockensen ließen wir rechts liegen; aber dafür erfuhren wir von der Entstehung des Wasserbaumes. Auch die Sage vom Räuber Lippold, der in dieser Gegend sein Unwesen trieb, wurde uns erzählt.

Die Räuberhöhle konnten wir leider aus “Zeitgründen“ nicht besichtigen, und so ging es weiter in das Leine-Café im alten Brauhaus des Ritterguts Brüggen, dort wurden wir schon erwartet. Die Tische waren sehr nett gedeckt, und Kaffee und Tee wurden immer wieder nachgereicht, nur der Kuchen war etwas knapp !

Dafür konnten wir uns an einer Modenschau erfreuen, die aus den Reihen unserer Mitfahrenden gestaltet wurde.
Auch hier verging die Zeit viel zu schnell, und es wurde zur Rückfahrt gedrängt.

Nach einer herzlichen Verabschiedung ging es über Gronau und Nordstemmen an der Marienburg vorbei Richtung Heimat. Etwas
verspätet, aber gesund und munter, kamen wir wieder in Hannover an.

Schön, dass wir diese Stunden so genießen konnten.

Maria Krispin